Das Fest der Orangen

Orangenfest in Sóller/Mallorca
Fruchtige Nachbildung der Fassade der Kirche Sant Bartomeu in Sóller
Fruchtige Nachbildung der Fassade der Kirche Sant Bartomeu in Sóller

Jedes Jahr seit 2006 findet zu Beginn des Sommers im Tal von Sóller auf Mallorca das Orangenfest statt. Die kleine Stadt zwischen den Ausläufern der Tramuntana-Berge ist berühmt für seine Orangen. Deshalb wird das quirlige Tal auch "Vall dels Tarongers", das Tal der Orangen genannt. Schon vor mehr als 100 Jahren wurden aus dem Tal um Sóller 3 Millionen Kilos aromatischer Orangen nach Frankreich transportiert. Damals war die Kleinstadt noch nicht mit einer Strasse an die Insel Mallorca und die Hauptstadt Palma  verbunden. Der Transport in Eselskarren über schmale Pfade, bergauf und bergab, war mühsam. Da lag Südfrankreich mit der Hafenstadt Marseille näher, und so wurden die vitaminreichen Früchte  über den Hafen Port de Sóller in die europäische Welt geschafft. Die leuchtenden Früchte haben in Sóller zum Reichtum der Stadt beigetragen.... und bekommen heute noch jedes Jahr besondere Beachtung mit der "Fira i Jornada de la Taronja" (Feier- und Gourmet-Tage). Eine Woche lang werden in den Gastronomiebetrieben des Tals von Sóller mit den malerischen Bergdörfern Biniaraix und Fornalutx und dem lebendigen Hafenstädtchen Port de Sóller Menüs rund um die Orange angeboten.